Erzgebirge Engel – Weihnachtsengel

Sie dürfen heutzutage auf keiner gut dekorierten weihnachtlichen Fensterbank fehlen und sorgen in vielen Wohnzimmern für die typisch vor-weihnachtliche Stimmung – die Weihnachtsengel. Besonders die Engel aus dem Erzgebirge haben einen guten Ruf und sind heutzutage zur Tradition geworden. Doch was hat eigentlich das Erzgebirge mit mit Engeln aus Holz zu tun?

Der Grund weshalb gerade Erzgebirge-Engel so beliebt sind liegt in einer Jahrhunderte alten Künstlertradition die dieser Region entstammt. Wie unschwer zu vermuten ist hat das Erzgebirge seinen Namen aufgrund der mittelalterlichen Erzvorkommen des Gebirges. Das Erz war somit zugleich der Namensgeber der Region als auch der Faktor der dafür sorgte dass die Menschen dort Arbeit und Brot hatten.

Doch die Erzvorkommen gingen zu neige. Erste Anzeichen dafür gab es bereits gegen Ende des 16. Jahrhunderts. Bis zum Jahre 1820 dramatisierte sich das Problem zunehmend, sodass es am Ende nahezu überhaupt kein Eisenerz mehr gab und die vielen Bergarbeiter arbeitslos wurden. Doch auf der Suche nach einer neuen Beschäftigung fanden die handwerklich begabten Arbeiter eine neue Aufgabe: sie fertigten gefragte Erzgebirgskunst aus Holz.

Anfangs waren dass vor allem Holzfiguren die Bergarbeiter darstellten und so an vergangene Tage erinnerten. Aber es waren auch Gegengenstände des täglichen Gebrauchs wie etwa Kerzenhalter, Gefäße oder Besteck. Mit der Zeit schwenkte man jedoch mehr auf rein künstlerische Darstellungen um und auch weihnachtliche Skulpturen rückten in den Mittelpunkt.

So kamen bald neben Klassikern wie Adventshäuser oder Weihnachtspyramiden auch Weihnachtsengel aus dem Erzgebirge an überregionale Kunden. Diese werden seit dem 19. Jahrhundert traditionell durch Handarbeit hergestellt und an Kunden auf der ganzen Welt verkauft. Lediglich während des zweiten Weltkrieges stoppte die Produktion der Erzgebirge-Engel. In der darauf folgenden Zeit in der das Erzgebirge zu der DDR gehörte erholte sich die Weihnachtskunst aus dem Erzgebirge jedoch wieder. Produktionsstätten die solche Kunst herstellten gehörtem mit zu den Vorzeigebetrieben und somit auch zu dem kleinen Teil der Ostwirtschaft die nach der Wende problemlos übernommen werden konnte.

Erzgebirge Engel werden ua. Von folgenden Herstellern aus Sachsen hergestellt: Ulbricht Engel aus Seiffen, Uhlig, Wendt und Kühn und KWO aus Olbernhau